Schottland Whiskytour

- Eine Reise zum Wasser des Lebens

Liebe Schottlandfans,

 

Ihr habt Lust auf einen etwas außergewöhnlichen Roadtrip? Dann entscheidet euch doch für unsere Whiskytour durch Schottland.

 

Wo lässt sich gutem Whisky besser huldigen als direkt an der Quelle? Auf unserer Whiskytour durch Schottland möchten wir mit euch den vielen Geheimnissen rund um den schottischen Whisky auf die Spur kommen.

 

Schottland ist unterteilt in fünf Whisky-Regionen, die jede einen besonderen eigenen Stil darstellen. Jede Destillerie nutzt ihre eigenen Zutaten, um den Charakter ihres Whiskys, den Geschmack, die Textur, die Farbe und den Geruch zu kreieren.

 

Aber natürlich werden wir auf unserer Rundreise auch die verträumten Landschaften der schottischen Highlands durchqueren, die magische Anziehungskraft der alten Burgen und Schlösser spüren, sowie natürlich in das dunkle Wasser des sagenumwobenen Loch Ness schauen.


REISEVERLAUF:

Reiseleitung: Michael Schäfers und Bernd Spreckels

 

Man mag es zwar jetzt lesen und verstehen. Es ist aber fraglich, ob dem vor Ort noch irgendeine Bedeutung beizumessen ist... trotzdem seien einige Höhepunkte genannt.

 

Tag 1: Von Holland nehmen wir die Fähre nach Newcastle. Anreise nach Amsterdam zum Fähranleger der DFDS. Unsere Fähre legt um 17.30h in Richtung Newcastle ab. Wir beziehen unsere 2-Bett-Außenkabinen und genießen das Abendessen an Bord.

 

Tag 2: 9.15 h Ankunft in Newcastle. Wir fahren Richtung Norden, unser heutiges Ziel ist ein gemütliches Guesthouse in Pencaitland. Wir gönnen uns eine kleine Schleife und besuchen das an der Küste gelegene Tantallon Castle. Durch seine Lage auf einer Klippe ist es auf drei Seiten geschützt. Trotz der im englischen Bürgerkrieg erfolgten Zerstörung weiter Teile der Burg ist auch heute noch die einstige Wirkung des Bauwerks spürbar. Den Auftakt zu unserer Whiskytour macht die Glenkinchie Distillery, Lowland Region. Wir kosten die eher leichteren Whiskys, die sich auch als Aperitif eignen, und erfahren im angeschlossenen Museum Wissenswertes über die Malt Whisky Produktion.

 

Tag 3: Nur wenige Kilometer sind es bis Edinburgh. Wir nehmen uns etwas Zeit, um einen kleinen Eindruck der verwinkelten Altstadt auf beiden Seiten der Royal Mile zu erhaschen und die klassizistischen Gebäude und geometrischen Straßenzügen der New Town zu entdecken. Dann fahren wir nach Norden durch die spektakulären Highlands. Zwei weitere Destillerien warten heute auf uns, die Blair Athol Distillery wird uns unseren ersten Whisky in der Highland Region erleben lassen. Wir machen Stopp am Balmoral Castle, Herrenhaus im schottischen Baronie Stil und Sommerresidenz der Königsfamilie mit Kunstsammlung im Ballsaal. Am Nachmittag erreichen wir die Royal Lochnagar Distillery Speyside, welche auch Hoflieferant des Königshaus ist.

 

Tag 4: Wir durchfahren die Speyside Region - auf unserem Weg liegen zwei weitere Destillerien, die Cardhu Distillery, als einzige Destillerie Schottlands von einer Frau gegründet, und die Cragganmore Distillery, die malerisch am Ufer des schönen Flusses Spey liegt. Beide sind der Speyside Region zuzuordnen. Ganz im Nordosten der schottischen Highlands erreichen wir die interessante Glen Ord Distillery, die älteste der schottischen Singleton-Destillerien. Sie liegt nördlich von Inverness im pittoresken Ort Muir of Ord. Der Whisky aus dieser Destillerie ist eine Rarität. Übernachtung im kleinen gemütlichen Guesthouse.

 

Tag 5: Ab heute geht es langsam wieder Richtung Süden, der sogenannte Highland Highway bringt uns zur höchstgelegenen Brennerei des Landes.Wer besonders milde und sehr weiche Whiskys mag, wird die edlen Tropfen der Dalwhinnie Distillery lieben. Weiter geht es auf der A86, die Straße schlängelt sich zwischen üppig grünen Hügeln hindurch und trifft schließlich auf die A82, die uns bis zum Küstenort Oban bringt - dort passieren wir Castle Stalker. In der malerischen Hafenstadt Oban besuchen wir die Oban Distillery, eine der ältesten Brennereien ganz Schottlands, die gleichzeitig zu den kleinsten des Landes gehört.

Tag 6: Wir nehmen die Straße entlang der Küste bis zum kleinen Fährhafen von Kennacraig. Eine kleine Fähre bringt uns nach Port Askaig auf Islay. Islay ist die südlichste Insel der inneren Hebriden. Wir übernachten in einem Guesthouse.

 

Tag 7: Wir verbringen diesen Tag komplett auf der schönen Insel Islay, die genauso für ihre Vielzahl an Vogel- und anderen Wildtierarten wie auch ihre uralten keltischen Steinkreuze bekannt ist. Natürlich steht der Besuch zweier weiterer Destillen auf dem Tagesprogramm, in denen wir den stark rauchigen Whisky dieser Region kosten wollen. Caol Ila Distillery Islay Lagavulin Distillery Islay.

 

Tag 8: Die Fähre bringt uns von Port Askaig zurück nach Kennecraig. Auf einer kleinen Küstenstraße fahren wir Richtung Campbeltown. Campbeltown ist die Hauptstadt der Halbinsel Kintyre und war das ehemalige Zentrum der Whiskyherstellung. Hier widmen wir uns den Malt Brennereien Springbank Destillery und Glen Scotia Destillery, die natürlich der Campbeltown Region zuzuordnen sind.

 

Tag 9: Heute haben wir die längste Etappe unserer Whiskytour vor uns, es geht über Glasgow nach Newcastle zum Fähranleger zurück. Bis 15.30 h, zum Einchecken müssen wir die knapp 500 km zurücklegen. Die Abfahrt der Fähre ist dann um 17.30 h nach Amsterdam

 

Tag 10: 9.45 h Ankunft in Amsterdam, gemütlich Rückfahrt in heimatliche Gefilde.

 

Unsere Route ist nicht starr festgelegt, es kann immer zu witterungs- und
organisatorisch bedingten Änderungen kommen. Natürlich gehen wir auch gerne auf Wünsche und Ideen der Reiseteilnehmer ein, sofern diese sich umsetzen lassen.



WICHTIGE DATEN & FAKTEN ZUR REISE:

Schottland Whiskytour - Eine Reise zum Wasser des Lebens

 

Art der Reise:

Genussreise mit eigenem Fahrzeug und Übernachtung in gemütlichen festen Unterkünften

Grundvoraussetzung: Antidepressive Lebensauffassung & Dreamgeist

 

Termine:

Fr. 25. Oktober bis So. 03. November 2019

Fr. 30. Oktober bis So. 08 November 2020

Fr. 29. Oktober bis So. 07. November 2021

 

Preis:

Pro Person: 1790,- € zuzügl. Fährpassage (Amsterdam - Newcastle)

Kinder unter vier Jahren frei.

 

Teilnehmerzahl:

Max. 5 Fahrzeuge / max. 10 Pers. plus unser Begleitfahrzeug. Mindestteilnehmerzahl von fünf Personen

 

Enthaltene Leistungen:

Reiseleitung durch die Offroad Manufaktur Hamburg

7 x Übernachtungen in gemütlichen Hotels, Pensionen oder Guesthouses (2 Bettzimmer)

7 x Frühstück & 7 x Abendessen

Gebühren/Eintritte für Destillerien und Museen

Reisesicherungsschein nach § 652 BGB

 

Nicht enthalten sind:

Fährpassage Amsterdam - Newcastle, Treibstoff für die Fahrzeuge, Mittagsimbiss, persönliche Ausgaben, fakultative Aktivitäten