Erste Hilfe für Unterwegs

-  "Where there is no doctor"  2 Tage intensiv Kurs


Draußen sein, unterwegs in traumhaften Landschaften fernab von Menschenmengen, großem Touristenrummel und der Zivilisation, das lieben wir!

 

Doch was mache ich, wenn ich in eine Notfallsituation gerate und die nächste ärztliche Versorgungsmöglichkeit viele km entfernt ist, und das Handy auch keinen Empfang hat? Genau auf solche oder so ähnliche Situationen möchten wir euch in unserem dreitägigen Kurs vorbereiten.

 

Was sollte man unbedingt in seine Reiseapotheke packen, wie handelt man bei kleinen als auch größeren Verletzungen am besten, welche Handgriffe sind eventuell ganz hilfreich, um sich selbst und anderen schnell helfen zu können.

 

Viele weitere Tipps und Tricks bekommt ihr in entspannter Atmosphäre von unserem Team bestehend aus Ärzten, Rettungssanitätern und erfahrenen Reiseleitern erklärt.

 

Der Kurs behandelt praxisnah viele medizinische Standardsituation und geht über das Basiswissen eines normalen Erste-Hilfe-Kurses hinaus. Der Kurs beginnt am Samstag um 9 Uhr morgens. Nach einer kurzen Begrüßungsrunde geht es direkt los mit einem Exkurs in die Reisemedizin.

 

Für die Teilnahme an unserem "Erste Hilfe für Unterwegs" Kurs erhaltet ihr einen offiziellen Nachweis für die Ausbildung in erster Hilfe.

 

Im Verlauf des Kurses beschäftigen wir uns mit:

  • Reisevorbereitung, Länderspezifische Situation
  • Verhaltensregeln in Notfallsituationen / Organisation der Unfallstelle
  • Verständigung mit Helfern: Erste-Hilfe-Vokabular in Englisch | Französisch | Spanisch
  • Reiseausstattung: “1.Erste Hilfe Kit” und Reiseapotheke
  • Prophylaxe & Immunisierung: Malaria, Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Kinderlähmung, Meningitis, Hepatitis, Tollwut, Typhus, Gelbfieber usw.
  • Anatomie: Lunge/Herz
  • Notfall 1. Hilfe und Selbsthilfe
  • Lebensbedrohliche Situationen: Rettungsschema, ABCDE / Herzinfarkt / Schlaganfall / Bewusstlosigkeit / starke Blutungen / Schock / Vergiftungen etc.
  • häufige medizinische Probleme: Verletzungen am Bewegungsapparat, Durchfallerkrankungen und andere reisespezifische Erkrankungen, Verbrennungen, Insektenstiche, giftige Tiere & Tierbisse, Hitzschlag (Sonnenstich), Dehydration & Unterkühlung, Fremdkörper im Auge, Fremdkörper in Atemwegen, Splitter in der Haut, Schneeblindheit, Unterzuckerung
  • praktische Fertigkeiten: Pflaster & Verbände, Wundreinigung und -desinfektion, Wundpflege, Wundverschluss mit Nahtstreifen, Immobilisation (Schienen & Ruhigstellen)

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.